senseBox MCU wird nicht als Wechseldatenträger erkannt (Win10)

sensebox-mcu
windows-10

#1

Hallo zusammen,

die senseBox MCU wird nicht an meiner Win 10 Rechner als Wechseldatenträger erkannt. Damit kann ich auch keine Sketches von Arduino übertragen. Es kommt der Fehler “No device found on COM5”. Hat jemand eine Idee?

Beste Grüße

David


#2

Moin Moin,

das Problem kommt bei manchen Systemen mit USB3.0 Prots vor auf denen Windows 10 läuft. Du kannst es mit folgenden Schritten beheben:

  1. senseBox MCU mit dem USB Kabel an den Rechner anschließen
  2. 2x auf den Reset-Button drücken um den Bootloader zu starten
  3. Den Geräte-Manager aufrufen
  4. Anschlüsse (COM & LPT) aufklappen
  5. Den Anschluss “senseBox MCU Bootloader” mit der rechten Maustasten anklicken und “Gerät deinstallieren” auswählen
  6. Im folgenden Dialog “Treibersoftware deinstallieren” auswählen und dann fortfahren

Wenn du nun das USB Kabel aus- und wieder einsteckst dann sollte der Fehler behoben sein.

Beste Grüße
Jan


#3

Hallo Jan,

danke für die schnelle Antwort! Das hat funktioniert. Das Problem war wohl, dass ich bereits den senseBox Treiben installiert hatte. Den braucht man ja nicht für Windows 10.

Vielen Dank!


#4

Hey David,

für Win 10 sind keinerlei zusätzliche Treiber erforderlich.

Viele Grüße
Jan


#5

Diese Vorgehensweise funktioniert bei mir auf Windows 10 64-Bit leider nicht. Die senseBox wird im Geräte-Manager unter “Anschlüsse (COM & LPT)” auch nicht als “senseBox MCU”, sondern als “Serielles USB-Gerät (COM6)” erkannt (manchmal auch als COM5). Ich kann dort zwar über das Kontextmenü den Treiber deinstallieren, aber beim nächsten Verbinden der senseBox wird der Treiber wieder automatisch installiert und nicht als USB-Laufwerk bzw. Wechseldatenträger erkannt.

Folgende Workarounds gehen aber:

  1. Die senseBox mit einem doppelten Klick auf den Resetknopf in den Bootloader-Modus versetzen.
  2. Den Arduino-Quelltext aus der Blockly-Umgebung über die Zwischenablage in die Arduino-IDE kopieren und dort hochladen.

Beides ist aber leider etwas umständlich. Gibt es noch andere Wege und Möglichkeiten, Windows 10 bzw. die senseBox so zu konfigurieren, so dass diese immer als USB-Datenträger erkannt wird und direkt über die Blockly-Webseite programmiert werden kann?


#6

Die senseBox wird immer erst nach einem doppel Klick auf den Resetbutton als Wechseldatenträger erkannt. Wenn die senseBox als Wechseldatenträger erkannt wurde kann der Code in Blockly über den orangen Button kompiliert und die heruntergeladene .bin Datei einfach auf den Wechseldatenträger kopiert werden.
Anschließend starten die MCU neu und wird erstmal nicht als Wechseldatenträger erkannt.
Die MCU wird dauerhaft also Serielles USB Gerät erkannt, da über die Serielle Schnittstelle in der Arduino zum Beispiel auch Messwerte oder ähnliches angezeigt werden können.


#7

Ah, okay, danke für die Erklärung. Dann hatte ich das Prinzip falsch verstanden. Ich war den dauerhaften USB-Wechseldatenträger-Modus von der Calliope mini und dem micro:bit gewohnt.