Nochmal: LoRaWAN TTN und openSenseMap


#1

eine ähnliche Diskussion gab es schon, scheint aber abgeschlossen. Deshalb beginne ich als Neuling in der SenseBox und opensensemap nochmal.
Meine Box ist bisher nur mit einem HDC1080 bestückt, soll aber mehr werden. Zur Kommunikation dient das LoRa-Bee. Ich bin bisher so weit, dass die Box sich im TTN anmeldet und Daten dahin sendet. Das Indoor Gateway steht gleich daneben. Auch ist die Box auf opensensemap.org angemeldet.
Vorgegangen bin ich bisher nach: https://sensebox.github.io/books-v2/home/de/komponenten/bees/lora.html
Es gelang mir bisher jedoch nicht, Daten auch auf der Opensensemap zu sehen.
Zur Frage.

  • Gibt es noch eine andere Beschreibung der Vorgehensweise?
  • Welche Möglichkeiten zur Fehlersuche habe ich

Ich hoffe auf Hinweise und eine gute Diskussion

Heinz


#2

Hallo @emotas,

schau dir mal folgendes Projekt an: https://sensebox.de/projects/de/2019-05-10-lora-osem-tago
Im Kapitel “Registrierung bei TheThingsNetwork und auf der openSenseMap” und “Einstellungen in der Arduino IDE” siehst du alle relevanten Schritte.

Solange du unsere Sensoren nutzt und den Sketch nicht veränderst (nur DEVEUI, APPEUI, APPKEY eintragen) musst du auch nichts am Decoding einstellen. Die openSenseMap ordnet die ankommenden Bytes automatisch den registrierten Sensoren zu.

Zur Fehlersuche kannst du dir die ankommenden Daten bei TTN anschauen. Wenn deine Messwerte als Bytes ankommen werden sie durch die HTTP Integration zur openSenseMap geschickt. Ab dann ist eine Fehlersuche leider schwierig.

Viele Grüße
Felix


#3

Danke zunächst. Habe leider zunächst für ein, zwei Tage noch Anderes auf dem Tisch

Heinz


#4

OK, Ich habe versucht es mal nachzuvollziehen wie im Link beschrieben,
Die Sensebox sendet ins TTN, über eine anderes Gateway, sollte aber egal sein.
Die zugehörige Application, empfängt jede Minute, wie sie soll, auch Daten. Auslesbar über die TTN Console: Applications->sensebox_network->Data

Die angezeigte Payload mit 4 Byte, z.B. “3D 75 ff 13” sollte für zwei Sensoren auch OK sein?
Aber auf der Opensensemap kommen nach wie vor keine Daten an.
Wenn es da keine Debug Möglichkeit gibt, sieht das nicht gut aus. Da helfen nur Tipps von Experten, die Wissen, worauf man achten soll, die wissen, was alles schief gehen kann.
Nun habe ich schon das zweite Mal auf opensensemap eine Sensebox angelegt, und kann mir nicht vorstellen, was ich übersehen, oder verkehrt gemacht habe. Irgendetwas muss es ja sein.

Was ist bei den Einstellungen denn anzugeben?
General: -> Name : der ist doch frei wählbar, hat nichts mit TTN Bezeichnern zu tun?
TheThingsNetwork: Hier habe ich TTN Application ID und TTN Device ID wie bei TTN auch eingegeben. Decoding Profile ausgewählt: senseBox:home.
MQTT ist leer
Script wird ja nicht benötigt, wenn das generierte sensebox.bin verwendet wird.

Hoffe immer noch auf Hilfe und wünsch schöne Feiertage
Heinz


#5

Hallo @emotas,

LoRaWAN ist nach wie vor ein schwieriges Thema und wir versuchen den Einstieg so einfach wie möglich zu gestalten.

Ich habe gerade in die internen Logs geschaut: bei der Application sensebox_network kommen Daten an, aber es kann keine passende Box gefunden werden.

"no box found for port 1"

Kannst du einmal schauen welchen TTN Port du bei der senseBox auf der openSenseMap eingestellt hast? Normalerweise muss man da nichts einstellen außer man ändert den Port selbstständig im Sketch.

EDIT: Ich habe gerade mal selbst getestet. Wenn ich meinen einmal gesetzten gesetzten Port wieder lösche (also auf Standardeinstellungen zurücksetze) kommt der gleiche Fehler. Das muss ich mir nochmal genauer anschauen. Als Workaround könntest du deinen Port wieder auf 1 stellen. Vielleicht kommen dann Daten an.

Viele Grüße
Felix


#6

Hallo Felix,

gerade in der Anfangsphase lieber mehr Debug oder Diagnose-Möglichkeiten als zu wenig. In meiner langjährigen Praxis als embedded Softwareentwickler gelernt. Wenn es Performanceprobleme deswegen geben sollte, heute eher unwahrscheinlicher als vor 30 Jahren, müssten solche Möglichkeiten zu gegebener Zeit aktivierbar sein.

Nach setzen des TTN Port bei der senseBox kommen jetzt die Werte an. Danke soweit. Dann werde ich mal versuchen, alle vorhandenen Sensoren anzuschließen. Bei dieser Integration sollten dann ja weniger Probleme auftauchen. Zunächst werde ich dafür eine neue SenseBox anlegen, wenn alles geht, die alte Löschen

Falls von Interesse, ich kan auch Daten über MQTT empfangen.
mosquitto_sub -h .thethings.network -t ‘+/devices/+/up’ -u ‘’ -P ‘’ -v

Damit sollte ja eine Integration weiterer Anwendungen möglich sein.

Noch einen schönen Tag
Heinz