Feinstaub-Kabel durch den M16-Dichtung durch

feinstaubsensor

#1

Hallo,

ich bin neu hier und habe am Wochenende meine erste senseBox:home zusammengebaut und sie funkt jetzt auch schon mit der OpenSenseMap und schreibt mir bei Telegram. :slight_smile:
Leider habe ich den Feinstaub-Sensor noch nicht anschließen können, weil ich irgendwie zu doof bin und das Verbindungskabel nicht durch das Loch von dieser M16-Dichtung bekomme. Ich habe es hartnĂ€ckig versucht und dabei ist mir auch das Kabel kaputt gegangen. Daher wollte ich euch fragen, wie ihr das hinbekommen habt? Ich glaube, dass ich da irgendwo einen Denkfehler habe.

Liebe GrĂŒĂŸe, Andi


#2

Hallo @ohrenflimmern,

schön, dass die ersten Schritte funktioniert haben.
Normalerweise solltest du die M16 Verschraubung komplett zerlegen können und anschließend in Einzelteilen ĂŒber das kleine Ende des JST-Anschlusses des Verbindungskabel fĂŒr den Feinstaubsensors wieder zusammensetzen können.

Kannst du einmal ein Foto der Verschraubung hier hochladen, sodass man das Problem besser sieht?

Beste GrĂŒĂŸe Mario


#3

Ich bin gerade auf (mutmaßlich) das gleiche Problem gestoßen und habe versucht das hier mal fotografisch festzuhalten: Das Loch in der Verschraubung scheint mir zu klein zu sein.

Wo ich schonmal hier schreibe: Wie bekommt man denn am einfachsten Löcher in das GehĂ€use fĂŒr den Feinstaubsensor? Es sind zwar welche vorgestanzt, aber nicht so, dass sie einfach herauszubrechen sind. Welches Werkzeug eignet sich hier am besten, um nicht zu viel herauszubrechen?


#4

Hi, Kartoffelsalat hat genau mein Problem fotografiert, so sieht es bei mir auch aus. Durch das M-20 Gewinde geht es gut durch, aber bei dem anderen passt es nicht.

Die zweite Frage von Kartoffelsalat wÀre auch meine nÀchste gewesen. :slight_smile:

LG, andi


#5

Moinsen zusammen und vielen Dank erstmal fĂŒrs Feedback! In der Tat haben wir gerade ein paar Verschraubungen im Umlauf, bei denen die DurchfĂŒhrung 2mm enger ist als bei den Ă€lteren Modellen. Ihr bekommt das Kabel aber trotzdem durch, indem ihr die Kabel direkt am Stecker seitlich umlegt und dann den Stecker aufrecht durch die FĂŒhrung schiebt:

Es ist knapp aber es passt :wink: Sobald die wir die Verschraubungen aus dem Lager raus haben, kommen wieder die “Alten” rein.

GrĂŒĂŸt euch, Jan


#6

Hallo Jan,

danke fĂŒr die Antwort. Ja mit ganz viel Geduld habe ich es jetzt doch reinbekommen, aber man muss auch wirklich aufpassen, dass dabei kein Kabelbruch passiert.

Jetzt bleibt noch die Frage offen, wie man Löcher in die Feinstaub-Schutzbox reinbekommt, weil ich das weder mit einem Cutter-Messer noch mit einem kleine Akkubohrer geschafft habe. Denn am Ende des Tages muss ja da auch das Gewinde ordentlich passen.

LG, andi


#7

Okay prima @ohrenflimmern. Die Löcher kann man gut “ausstanzen”. Ich benutze dafĂŒr einen stabilen Schraubenzieher und einem Hammer. Dann mittig ansetzen und mit ein, zwei HammerschlĂ€gen bricht der innere Ring heraus.

Ich hab gerade gesehen, dass das in der Anleitung nicht ganz klar wird. Da werden wir noch ein Bild und eine kleine Textpassage zu einschieben.


#8

Lieber Andi,

ich muss des Öfteren grĂ¶ĂŸere Löcher bohren.
Dazu nutze ich zwei Spezialbohrer:

  1. einen Stufenbohrer
  2. einen SchÀlbohrer

Den Stufenbohrer siehst Du im Bild,
der SchÀlbohrer ist Àhnlich, allerdings
ohne die Stufen.
Mit dem Stufenbohrer kannst Du gezielt
Löcher mit definiertem Durchmesser bohren,
beim SchÀlbohrer ist dies variabel.

Der meinige war nicht teuer. Schau mal im
Internet z.B. bei Pollin.

Schöne GrĂŒĂŸe, Raimund


#9

Danke! Das werde ich mal probieren und berichten.


#10

Hallo, genauso, wie es Jan beschrieben hat, hat es funktioniert. Einfach mit einem Schraubenzieher in der Mitte der M-16 ansetzen und mit ein paar gezielten SchlÀgen mit dem Hammer war es ausgestanzt. Danke.

Jetzt funkt das gute StĂŒck hier.